Sportschnuppertag am JGG

Kindern die Möglichkeit geben, in neue Sportarten hinein zu schnuppern, Interessen zu fördern und dadurch Bewegung und sportliche Betätigung zu stärken, ist das Ziel des „Sportschnupper­tags“, der am JGG alljährlich in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern für die Fünftklässler organisiert und durchgeführt wird – auch heuer wieder mit vollem Erfolg.

Oberstudienrat Bernhard Weindl war es gelungen, ein attraktives sportliches Angebot zusammen zu stellen, das den Kindern die Möglichkeit gab, sechs Sportarten kennenzulernen. So gab Übungsleiter Paul Gruber vom 2. KC Bayerwald mit seinen Assistenten Marco und Lukas in der Turnhalle Einblick in die Kampfsportarten Selbstverteidigung und Kickboxen. Getreu den fünf Sicherheitsregeln “Nutze deinen Verstand, nutze deine Stimme, nutze deine Beine, hole Hilfe, verteidige dich” stand somit für die Schüler eine interessante Einführung in die Kunst der Selbstverteidigung auf dem Studenplan, während parallel mit verschiedenen Hilfsmitteln Schläge aus dem Kickboxen geübt werden konnten.

Übungsleiter Josef Holzbauer vom TSV Waldkirchen führte in das Tischtennis-Spielen ein und übte mit den Kindern Aufschläge sowie Vor- und Rückhandschläge. Highlight war der Tischtennisroboter – ein Roboter, der Bälle zuspielt.

Auf dem Hartplatz hingegen stand Tennis auf dem Programm. Übungsleiter Erwin Kanert vom TC Waldkirchen wurde von Christiane Rosenberger und JGG-Abiturientin Celina Fruth unterstützt, sodass die Schüler an drei mobilen Netzen in sehr kleinen Gruppen unterrichtet werden konnten.

Auf dem Kunstrasenplatz übte der ehemalige Schüler Christoph Gibis vom Golf- und Landclub Bayerwald auf drei Stationen mit interessierten Schülern Abschläge, Putten und Chippen.

Ein weiteres Highlight fand auf dem Beachfeld statt: Hier trainierte Ex-Schülerin Jessica Salatmeier mit fünf Helferinnen vom TSV Waldkirchen mit den Schülern in kleinen Gruppen Grundtechniken des Volleyballs.

Auf dem Rasenplatz und im Soccerkäfig zeigte Torjäger Mario Strahberger von der ersten Mannschaft des TSV Waldkirchen den Kindern Übungen zum Passen und Torschuss, bevor ein kleines Abschlussspiel ausgetragen wurde.

Die Fünftklässler des JGG genossen diesen besonderen Schultag sichtlich und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Schuljahr. Organisator Bernhard Weindl und Sport-Fachbetreuerin Oberstudienrätin Carola Popp bedankten sich bei den Partner aus den örtlichen Sportvereinen für die gelungene Zusammenarbeit, die bei den Schülern ankam.