Fairtrade-School

Das Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen ist seit Sommer 2015 eine ausgezeichnete „fair trade“-Schule – und dieses Image wird durch das BeFair-Team, dem engagierte Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen angehören, auch entsprechend gepflegt.

Fairtrade – der fairen Handel also in der globalisierten Welt von heute – hat sich zum Ziel gesetzt, dass Bauern und Arbeiter, die viele für uns selbstverständliche Produkte wie Kaffee, Reis, Kakao, Schokolade oder Kleidung herstellen, für ihre Arbeit auch gerecht entlohnt werden. Das und weiterführende Projekte (Verbot von Kinderarbeit, Bau von Schulen und Erwachsenenbildung) garantiert der faire Handel.

Highlight des Befair-Engagements unserer Schule war die Einführung der FAIREN WALDKIRCHNER STADTSCHOKOLADE im September 2017. Mit diesem Projekt gewannen wir auch das Online-Voting für den Publikumspreis der FAIRTRADE AWARDS 2018, der am 22.3. 2018 in Berlin im Beisein vieler prominenter Gäste verliehen wurde.

Das Besondere der FAIREN WALDKIRCHNER STADTSCHOKOLADE: Alle Rohstoffe sind fair gehandelt, für je fünf Tafeln Schokolade wird von der Organisation Plant for the Planet ein Baum in Mexiko gepflanzt, und ganz besonders ist die Verpackung. Schülerinnen und Schüler unseres JGG haben verschiedene Stadtmotive angefertigt, die die Schokoladentafeln zieren.

Darüber hinaus macht das Befair-Team mit folgenden Projekten auf das Anliegen des fairen Handels aufmerksam:

  • FAIRE Schulhausrallye für unsere neuen Fünftklässler
  • Verkauf FAIRER Produkte in den Pausen, bei Schulveranstaltungen oder bei Elternsprechtagen
  • FAIRES Frühstück mit regionalen und biologisch erzeugten Angeboten
  • Vorträge zum Thema FAIRER Handel für Klassen
  • Verkauf FAIRER Schoko-Obstspieße beim Unterstufenfasching
  • FAIRES Weihnachtsquiz für die Unterstufe
  • Kleidertauschaktion zur FAIREN Woche 2018
  • Teilnahme am Vernetzungstreffen der bayerischen Fairtrade-Schools mit Besuch der „Fair Handels Messe“ in Augsburg