Tischtennis­erfolg auf Bezirks­ebene

Die Tischtennis-Mannschaft der Altersklasse Jungen IV sicherte sich nach einem Sieg im Regionalentscheid nun den zweiten Platz auf Bezirksebene. Sie mussten sich beim Bezirksentscheid, der am Maristen-Gymnasium Furth stattfand, im Finale der gastgebenden Mannschaft knapp geschlagen geben, nachdem die beiden Anfangspartien gegen die Teams des Adalbert-Stifter-Gymnasiums Passau und des Veit-Höser-Gymnasiums Bogen deutlich mit 6:3 bzw. 8:1 gewonnen werden konnten. Im Endspiel selbst lieferten sich die bis zu diesem Zeitpunkt unbesiegten Teams im Turnier einen regelrechten Showdown. Von Anfang an verliefen knappe Partien zugunsten der gastgebenden Schule, sodass Furth zügig auf 5:1 davonzog. Trotzdem aber bewiesen die JGG-ler Xaver Bumberger, Maximilian Binder, Valentin Czornik, Elias Fürst, Jan Garhammer, Jannik Grundmüller und Alexander Westall Moral und gewannen die letzten drei Spiele, sodass sich ein knapper Endstand von 5:4 einstellte.

Mannschaftsbetreuer Oberstudienrat Marcus Erlmeier zeigte sich stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung seiner Schüler, die allesamt die 6. und 7. Klassen des JGG besuchen. Der zweite Platz im Bezirksfinale sei umso beachtlicher, als kein einziger JGG-Spieler zurzeit auf Vereinsebene im Jugendmannschaftsbetrieb aktiv ist – ganz im Gegensatz zu den anderen am Bezirksfinale beteiligten Schulen.