Michael Scherzer gewinnt Geographie­wettbewerb

Neuntklässler setzt sich bei Deutschlands größtem Geographiewettbewerb gegen mehr als 100 Mitbewerber durch

Auf sehr großes Interesse stieß auch in diesem Schuljahr der Geographie-Wettbewerb „Diercke Wissen“. Mit rund 300 000 Teilnehmern ist dies der größte Wettbewerb seiner Art in Deutschland. Am JGG nahmen Schülerinnen und Schüler von der achten bis zur zehnten Jahrgangsstufe daran teil. Mit über 100 Teilnehmern war das Interesse auch in diesem Jahr wieder sehr groß. Zusätzlich beteiligten sich die Schüler der 5. Klassen am Wettbewerb „Diercke Wissen Junior“.

In der ersten Runde wurden bei den Mittelstufenschülern jeweils die Sieger der neun teilnehmenden Klassen ermittelt. Neben allgemeinen geographischen Begriffen waren auch aktuelle Themenschwerpunkte und topographisches Wissen gefragt. Die neun Klassensieger machten in einem zweiten Durchgang dann den Schulsieger unter sich aus, wobei das Anspruchsniveau bei dieser Erdkunde-Olympiade von Runde zu Runde ansteigt. Ganz vorne landete dabei Elisabeth Raab (Klasse 8), Aaron Fürst (Klasse 9). Noch etwas besser war Michael Scherzer, der damit Schulsieger wurde. Gleichzeitig nimmt er am Landeswettbewerb von „Diercke Wissen“ teil und kann sich dort für das deutschlandweite Finale qualifizieren.