Junge Musiker zeigen ihr Können

Dass der musikalische Nachwuchs am JGG gesichert ist, das bewies das Unter- und Mittelstufenkonzert auf eindrucksvolle Art und Weise. Oberstudienrat Thomas Gabriel, Chef-Musiker am JGG, und seine Fachkollegen bieten bei diesem sommerlichen Konzert alljährlich den Schülern der unteren Klassen die Möglichkeit, ihr musikalisches Talent als Solist, in einer kleinen Gruppe oder als Mitglied in einem Ensemble vor einem größeren Publikum unter Beweis zu stellen – eine Chance, die sich auch heuer viele begeisterte Jungmusiker nicht entgehen ließen.

Im ersten Teil des Konzerts lang ein besonderer Fokus auf der „Instrumentalklasse“, die am JGG in der 5. und 6. Jahrgangsstufe angeboten wird und für musikalisch talentierte Schüler die Gelegenheit schafft, den regulären Fachunterricht in Musik mit dem Erlernen oder Vertiefen eines ensemble­fähigen Instruments zu kombinieren. Dass diese besondere Förderung Früchte trägt, unterstrich gleich die Eröffnung des Konzertabends in der Aula des Gymnasiums: Den Schüler der Instrumental­klasse „Five“ gehörte mit dem von Studienrätin Gudrun Preinfalk arrangierten Stück „Five Blues“ der musikalische Auftakt. Die Instrumentalschüler lieferten damit eine Steilvorlage für die Begrüßungs­worte des stellvertretenden Schulleiters Dr. Claus Kappl, der betonte: „Auch im zur Neige gehenden Schuljahr ist in musikalischer Hinsicht wieder vieles passiert: Tolle Konzerte, tolle Musiker, tolle Ensembles – und das Unter- und Mittelstufenkonzert setzt wie alle Jahre einen letzten Höhepunkt.“

Der Dank des stellvertretenden Schulleiters galt neben den beiden hauptberuflichen Schulmusikern Thomas Gabriel und Gudrun Preinfalk auch den externen Musik-Lehrkräften Anton Mayer (Saxophon, Klarinette), Elizabeth Immelmann (Gesang), Oliver Lakota (Trompete, Horn, Posaune, Bläser­ensemble), Silvia Denk (Querflöte, Cello, Querflötenensemble) und Birgit Kohl (Klavier, unterstützt zudem von Tatiana Sverko), die als Leiter verschiedener Schülerensembles sowie bei der Begleitung von Solisten ein anspruchsvolles Programm präsentieren konnten.   

In musikalischer Hinsicht spannte der Konzertabend einen breiten Bogen mit Stücken von Robert Schuman („Fröhlicher Landmann“) über Frederic Chopin („Walzer in a-moll“), der Kelly Family („An Angel“), Michael Jackson („Bad“), Celine Dion („My heart will go on“), Lady Gaga („Always remember“), Pink („Who knew“) bis hin zu Ed Sheerans „Perfect“. Insgesamt standen 36 Musikstücke auf dem Programm. Dabei wechselten Solo- und Kleingruppenauftritte in rascher Folge mit den Darbietungen der großen Ensembles. Zu hören waren das Bläserensemble, die Instrumentalklassen 5 und 6, das Querflötenensemble, das Orchester, der Unterstufenchor sowie zwei verschiedene Schulband-Besetzungen. Auf der Bühne standen als Solisten bzw. in der Kleingruppe: Matvey Mukhametzyanov, Isabelle Aschenbrenner, Laura-Marie Kaspar, Giulia Timea Fioranti, Eric Brinster, Paul Forberg, Marlene Bimesmeier, Rafael Marijanovic, Christian Korn, Louis Preinfalk (alle Klavier), Laura Faltejsková, Antonia Höpfl, Dorothea Madl, Nura Selim, Marie Weber, Yasarah Uhrmann (alle Gesang), Anna Wagner, Zoe Deutschmann, Lena Eggersdorfer, Luisa David (alle Gesang/Gitarre) sowie Laurena Uhrmann (Trompete), Teresa Zauner (Querflöte), Moritz Engl und Christian Wagner (beide Klarinette). Für die Licht- und Tontechnik sorgte die JGG-Technik-Crew, die sich ein weiteres Mal bei einer größeren schulischen Veranstaltung bewährte. Keine Frage, dass das Publikum in der vollbesetzten Aula der Schule das Konzert mit tosendem Applaus honorierte.