JGG dahoam und die Challenge of the week

Bereits in der dritten Woche sind nun Bayerns Schulen aufgrund der Corona-Situation geschlossen, der Unterricht wurde – den digitalen Möglichkeiten sei Dank – ins Homeoffice verlagert. Auch die knapp 620 Schülerinnen und Schüler des Johannes-Gutenberg-Gymnasiums sitzen Tag für Tag eifrig am PC, Tablet oder Smartphone, um die von den Lehrkräften konzipierten und über die mittlerweile sehr zuverlässig funktionierende Lernplattform mebis kommunizierten Aufgaben zu bearbeiten. Aus vielen Rückmeldungen von Schülern, Lehrkräften und Eltern aber wird deutlich: Der Schulalltag, das tägliche Miteinander, die vielen Begegnungen werden vermisst!

Schulleitung und Lehrkräfte des Gymnasiums sind deshalb darauf bedacht, über die virtuelle Fortsetzung des Unterrichts hinaus ihren Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten zu schaffen, um zu etwas Abwechslung in der häuslichen Situation beizutragen und zugleich den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl zur großen Schulgemeinschaft trotz der temporären Schulschließung zu fördern. So findet jeder Schüler in der Lernplattform nicht nur sein virtuelles „JGG dahoam“-Klassenzimmer mit den einzelnen Unterrichtsfächern, sondern auch den „JGG Treffpunkt“, eine Art digitalen Pausenhof mit einem Angebot an Gemeinschafts- und Mitmachaktionen.

So lädt hier die Fachschaft Sport in Anlehnung an das Konzept der bewegten Pause zum „Sport dahoam“ ein. Angeboten werden ein Warm-up-Training, ein virtuell vermittelter Jonglier-Kurs samt Bastelanleitung für Jonglierbälle, ein Ausdauertraining für’s Joggen (das ja im Freien erlaubt ist) oder ein Zirkeltraining für die Muskulatur. Die Auswahl an Aktivitäten wird von Tag zu Tag größer.

Darüber hinaus hat sich Schulleiter Dr. Andreas Schöps für den „JGG Treffpunkt“ etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die „Challenge of the week“, eine wöchentliche Gemeinschaftsaktion für die gesamte Schulfamilie. Die erste Challenge, die bereits seit Montag läuft, konzipierte die Fachschaft Kunst unter dem Motto „Vogel flieg! Wir erschaffen zusammen einen riesigen Vogelschwarm“. Jeder ist aufgerufen, einen nach links fliegenden (und damit sämtlichen Widrigkeiten selbstbewusst trotzenden) Vogel auf blauem Hintergrund zu malen oder zu basteln und diesen digital einzureichen.

Ab kommendem Samstag wird dann der komplette Vogelschwarm aus allen Einsendungen auf unserer Homepage als Film zu sehen sein. Zudem entsteht, wenn alle Bilder zu einem großen Poster zusammengefasst werden, ein großer Vogelschwarm, der die Schüler begrüßt, wenn sie nach der Schulschließung ihre Schule wieder betreten dürfen. Darüber hinaus erhalten die Schüler im „JGG Treffpunkt“ jede Menge Beratungs- und Hilfsangebote in dieser für viele recht belastenden Zeit. In diesem Zusammenhang bietet Schulpsychologin Alexandra Matt ihre Telefonsprechstunde auch während der Osterferien an, ebenso ist, insbesondere um Familien zu entlasten, das Angebot der Notfallbetreuung in die Osterwochen hinein ausgeweitet worden. Auch wenn das Konzept „JGG dahoam“ reibungsfrei funktioniert und Schulleitung und Lehrkräfte an verschiedenen Angeboten für ihre Schüler arbeiten, freuen sich alle darauf, wenn endlich wieder ein „richtiger“ Schulbetrieb einkehren kann