35 Tanzpaare begeistern auf dem Abschlussball

Gruppenbild mit Anzug und Abendkleid: Die 70 Tanzkurs-Schüler aus den 10. Klassen des Johannes-Gutenberg-Gymnasiums mit Organisator Christian Seidel (vorne Mitte, v.l.), Schulleiterin Josefa Stamm und Kursleiterin Bianca Steinecker-Heller. Foto: Foto Hintermann

Prächtige Ballkleider für die Damen, edle Anzüge für die Herren – bereits an der festlichen Abendkleidung konnte man erkennen, welch besonderen Stellenwert der Tanzkurs-Abschlussball im Leben eines JGG-Schülers einnimmt. Nachdem die 35 Tanzpaare aus den drei 10. Klassen des Johannes-Gutenberg-Gymnasiums, unterstützt durch ein paar Aushilfen aus der Oberstufe, mehrere Wochen lang mit Tanzkursleiterin Bianca Steinecker-Heller eifrig in der Aula der Schule zahlreiche Grund- und Gesellschaftstänze vom Wiener Walzer bis hin zu Cha-Cha-Cha und Blues einstudiert hatten, wagten sie sich nun im Bürgerhaus erstmals öffentlich aufs Parkett und feierten eine rauschende Ballnacht.

Nach dem Einzug der Tanzpaare in einer perfekt einstudierten Polonaise zu Richard Kleidermanns Ballade „Pour Adeline“ begrüßte Oberstudiendirektorin Josefa Stamm die zahlreichen Abendgäste, zumal die Tanzschüler, ihre Eltern, Familienmitglieder und Freude, viele Lehrkräfte und vor allem auch zahlreiche Schüler der Oberstufe das Bürgerhaus bis auf den letzten Platz füllten. Der besondere Dank der Schulleiterin galt Studiendirektor Christian Seidel, der in seiner Funktion als pädagogischer Betreuer der Mittelstufe in bewährter Manier Tanzkurs und Abschlussball organisiert hatte. Zugleich betonte die scheidende Schulleiterin – es war ihre letzte große repräsentative Aufgabe an der Spitze der Schulfamilie – den feierlichen Rahmen und die festliche Garderobe der Schülerinnen und Schüler, auf welche man als Lehrer und Eltern mit Recht stolz sein könne.  

Seitens der „Debütanten“ (wie es beim Wiener Opernball heißt) begrüßte Schülersprecherin Jasmin Wagner (Klasse 10a) die Gäste. Ihr Dank galt Tanzlehrerin Bianca Steinecker-Heller für die bewiesene Geduld und die von Lockerheit und Freundschaftlichkeit geprägten Tanzstunden. Als Ausdruck der Wertschätzung überreichte die Schülersprecherin Tickets für die „Holiday on Ice“-Tour in der nächsten Saison, worüber sich Steinecker-Heller besonders freute.

Nach den einleitenden Worten hieß es dann: Tanzfläche frei für den Eröffnungstanz, den Wiener Walzer. Es folgte eine wahrhafte Demonstration der Bewegungen beim Disco-Fox und beim Jive, bevor die Band „Black Eagles“ zur Elterntanzrunde aufspielte, bei der die Damen ihre Väter und die Herren ihre Mütter galant zum Tanz aufforderten. Nach weiteren Tanzrunden, die von den Gästen eifrig genutzt wurden, stand schließlich der Tanzwettbewerb auf dem Programm, zu dem sich zehn Paare angemeldet hatten.          

Unter den kritischen Augen der Jury, bestehend aus den JGG-Lehrkräften Daniela Robl, Sophie Biebl, Christian Seidel und Rudi Vogl, gaben die Schüler einen Disco-Fox und einen Jive zum Besten. Neben der Beherrschung der Tanzschritte waren vor allem die Ausstrahlung des Paares und das Gespür für die Rhythmik bewertungsrelevant. Tanzpaar des Abends wurden schließlich Jasmin Wagner und Mick Meier, gefolgt von Hannah Reischl und Gregory Schranz sowie von Emma Obermüller und George Spitzenpfeil.

Zu vorgerückter Stunde setzte dann eine Mitternachtsformation dem gelungenen Tanzabend das i-Tüpfelchen auf. Eine große Tanzgruppe aus 18 Paaren hatte hierzu den Tanzkurs extra verlängert, um ein Medley aus dem Tanzfilm „Dirty Dancing“ mit lateinamerikanischen Tänzen, Rumba-Schritten und ausgefeilten Jive-Figuren auf die Tanzfläche zu bringen. Die Damen waren hierzu mit Tüllröcken im Stil des Films aus den 1980-er Jahren gekleidet, die Herren traten im Patrick Swayze-Look mit schwarzem Hemd und hochgestelltem Kragen auf – und ernteten tosenden Applaus des Publikums.

Einmal mehr wurde deutlich: Der Tanzkurs mit seinem Abschlussball ist für die gesamte Schulfamilie ein Highlight im Jahreskalender des Waldkirchner Gymnasiums. Organisator Christian Seidel freute sich besonders, dass auch der an zwei Abenden angebotene Elterntanzkurs zur Auffrischung kurz vor Ball wieder große Resonanz gefunden hatte.

Die Sieger des Tanzwettbewerbs: Emma Obermüller, George Spitzenpfeil, Jasmin Wagner, Mick Meier, Hannah Reischl und Gregory Schranz mit ihrer Tanzlehrerin. Foto: Foto Hintermann

Eine brillante Mitternachtsformation: Im Film-Look der 80-er Jahre präsentierten 18 Paare ein Szenenmedley aus dem Tanzfilm „Dirty Dancing“. Foto: Foto Hintermann