P-Seminar Sport veranstaltet Schwimmtag

Die Zahl tödlicher Badeunfälle ist in Deutschland erschreckend hoch: 2017, so die aktuellste greifbare Statistik, sollen mindestens 404 Menschen – darunter 86 in Bayern – ertrunken sein, die meisten von ihnen in Flüssen, Seen und Teichen. Die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) fordert deshalb schon seit Längerem eine Intensivierung des Schwimmunterrichts an Schulen. Eine hohe Zahl und ein durchaus wichtiges Anliegen, so der Tenor des Projektseminars Sport des JGG. Die angehenden Abiturienten setzten sich unter Leitung von Oberstudienrat Bernhard Weindl daher das Ziel, das schulische Schwimmangebot wieder mehr ins Bewusstsein zu rücken. Über den in diesem Sinne veranstalteten „Schwimmtag“ berichtet Q12-Schülerin Anna Zupan:

„Vor kurzem verwandelte sich der Karoli-Badepark in eine Schwimmwettkampf-Arena. Alle vier siebten Klassen des Gymnasiums Waldkirchen traten gegeneinander in sieben spannenden Spielen wie Poolnudeltaxi oder Matratzengeisterfahrer an. Nicht nur die Namen der Spiele, sondern auch die Umsetzung war äußerst kreativ und bot allen Teilnehmern einen Riesenspaß.“

Am Ende dieses anstrengenden Sporttages wurde die Klasse 7b zum Sieger gekürt. Zur Belohnung erhielten alle Schüler Süßigkeiten und alle Gewinner einen Badegutschein. Für die freundliche Unterstützung durch die Stadt Waldkirchen und die örtliche Raiffeisenbank sei gedankt. Die Schüler der Oberstufe absolvierten im Vorfeld des Schwimmtages sogar das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze unter der Leitung von Michael Aigner, um die nötige Sicherheit ihrer Schützlinge zu gewährleisten. Hierbei wurden sie von Vertretern der Wasserwacht Waldkirchen ausgebildet. Unterstützung erfuhren die Schüler zudem auch von Alois Fischer, dem zuständigen Bademeister, und der Leitung des Karoli-Badeparks, welche gestattete, einen Teil des Schwimmerbeckens während der Wettkämpfe abzusperren.

Abschließend ist zu betonen, dass dieser Tag ein voller Erfolg war. Denn auch wenn nicht jeder gewinnen konnte, hatten alle einen unvergesslichen Tag und man konnte dabei wieder einmal erfahren, wie viel Spaß das Schwimmen machen kann. Einige Kinder erkundigten sich sogar, ob so ein derartiger Sporttag nicht öfter stattfinden könne.“

Spaß im Wasser garantierten die lustigen Spiele, die sich die Teilnehmer des P-Seminars der Q12 für ihre jüngeren Mitschüler überlegt hatten.