August 2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
<< < > >>


» Fächer » Sport

 Waldkirchen. „Es lebe der Sport“ hieß es einen Vormittag lang am Johannes-Gutenberg-Gymnasium. Wie jedes Jahr standen zum Ende des Schuljahres hin die Klassenzimmer leer und alles tummelte sich auf den Sportanlagen der Schule, wo Sport-Fachbetreuerin Carola Popp und ihre Kollegen für die Klassen 5 bis 8 eine Klassenolympiade und für die Jahrgänge 9 und 10 einen Vierkampf organisiert hatten. Einzig und allein die Schüler der Q11 drückten an diesem Tag die Schulbank; sie widmeten sich ihren P- bzw. W-Seminaren.

Auf die Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 8 warteten auf den Freiluftsportstätten der Schule acht Stationen, die von jeweils zwölf Startern einer Klasse zu absolvieren waren. Beim Putten mit dem Golfschläger, Basketball-Korbwurf, dem Springen über Bananenkartons, einer Riesenballstaffel oder beim Bandenfußball auf Kegel kamen sowohl routinierte Freizeitsportler als auch die sportlich weniger aktiven Schüler auf ihre Kosten. Einen Hauch von Winter vermittelte ein Skirennen auf dem Kunstrasen, bei dem jeweils vier Schüler mit einem Paar hölzerner Spezialski eine vorgegebene Strecke möglichst schnell synchron zu absolvieren hatten.

In der Wettkampfgruppe der 5. und 6. Klassen siegte am Ende die Klasse 6d, die bei vier der acht Stationen das beste Resultat aller Mannschaften erzielte. Auf den weiteren Podiumsplätzen folgten die Klassen 6a und  5c. Bei den Siebt- und Achtklässlern war die Klasse 7b erfolgreich, vor allem aufgrund ihrer Treffsicherheit beim Ringwurf und beim Fußball. Sie gewann knapp vor den Klassen 8b und 8c.

Die Neunt- und Zehntklässler trugen unter sich auf dem Sportplatz der benachbarten Hauptschule einen Klassenvierkampf aus, bestehend aus den Disziplinen Kleinfeldfußball, Beachvolleyball, Sommerbiathlon und – für die etwas gemütlicheren Kameraden – Boccia. Siegreich war hierbei die Klasse 10c, knapp dahinter folgten punktgleich die Klassen 9b und 9c. Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten die jeweils bestplatzierten Klassen nicht nur den tosenden Applaus der Schulgemeinschaft, sondern auch eine Riesenportion Süßigkeiten für den anstehenden Wandertag. –chw   

 

b467eba009e44bae3ed18ef1b1be9adb.jpg 

Beim Basketball warfen jeweils zwölf Schüler fünf Minuten lang auf einen Korb. Die Klasse 7d - hier im Bild - erzielte dabei 39 Treffer.
                                                                                  

179e7cf126b4b0a2d22c355fb1e48235.jpg

Beim Fußball musste der Ball über eine Bande auf fünf Kegel geschossen werden, wobei jeder der zwölf Starter zwei Versuche hatte. Bei der Klasse 6a (im Bild) fielen dabei 26 Kegel.

 

  085b166ac21703a2c9b123eb092fd7c4.jpg

Als gar nicht so einfach erwies sich das Synchronskifahren auf dem Kunstrasen. Das schnellste Team benötigte für sechs Durchgänge 4:27 Minuten, die langsamste 6:47 Minuten.

 Fotos: Weishäupl


(Diese Seite drucken)