August 2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
<< < > >>


» Fächer » Latein

Fachschaft Latein

Man versteht seine eigene Sprache besser, wenn man eine Sprache wie die lateinische gelernt hat.“ (Roman Herzog)

 

1.     Latein am Johannes-Gutenberg-Gymnasium

2.     Wahlmöglichkeit

3.     Viele gute Gründe, Latein zu lernen

4.     Photos

 

 

1.      Latein am Johannes-Gutenberg-Gymnasium

Momentan unterrichten fünf Lateinlehrkräfte 284 Schüler. Somit lernen ca. zwei Drittel der Schüler des Johannes-Gutenberg-Gymnasiums Latein. Auch in der Oberstufe erfreut sich unser Fach ungebrochener Beliebtheit, so dass jedes Jahr Schüler in dieser Sprache auch ihr Abitur ablegen.

 

2.      Wahlmöglichkeit

Das Fach Latein kann am Johannes-Gutenberg-Gymnasium ab der 6. Jahrgangsstufe als 2. Fremdsprache gewählt und bis zum Abitur fortgesetzt werden. Während mit der Entscheidung für Französisch zugleich eine definitive Wahl für den naturwissenschaftlichen Gymnasialzweig mit zwei Fremdsprachen getroffen wird, kommt man bei der Entscheidung für Latein als zweiter Fremdsprache nach Englisch in den Genuss der so genannten Spätwahl.

Die endgültige Wahl des Gymnasialzweiges (naturwissenschaftlich oder neusprachlich) verschiebt sich so um ein Jahr auf das Ende der Jahrgangsstufe 7, wenn sich Begabungstendenzen allmählich herauskristallisiert haben. Hier nämlich kann sich der Schüler noch für Französisch als dritte Fremdsprache entscheiden , umgekehrt aber nicht für Latein als dritte Fremdsprache.

 

3.      Viele gute Gründe, Latein zu lernen

- Auf der Basis von Latein lassen sich europäische Fremdsprachen wie Italienisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch und Rumänisch leichter lernen. Zudem haben 60% des englischen Vokabulars lateinische Wurzeln.

- Latein ist eine Sprache mit klaren Regeln. Diese Systematik verbessert das Verständnis für die eigene deutsche Sprache, was sich besonders in Deutsch-Grammatik-Tests bemerkbar macht.

- Im Lateinischen gibt es keine Probleme mit Aussprache und Schreibung, da sich beides deckt.

- Von einem Lateinschüler wird kontinuierlicher Fleiß und eine sorgfältige Arbeitsweise verlangt, also Kompetenzen, die man im späteren Berufsleben in jeder Sparte braucht.

- Lateinkenntnisse oder das Latinum sind in vielen Studienfächern Voraussetzung.

  Lernt man diese Sprache an der Universität nach, kostet dies in Form eines Semesters, das man dadurch mindestens für sein Studium länger braucht, Zeit und Geld.

- Nicht zuletzt: Latein macht (auch) Spaß! Das antike Rom mit seinen Mythen, Göttern, Kaisern und fantastischen Bauwerken begeistert gerade wegen seiner Andersartigkeit Schüler immer wieder.

 

Diese Fotos zeigen, dass Latein keine „tote“, sondern eine

sehr lebendige Sprache ist!

Latein_1.jpg Latein_2.jpg Latein_3.jpg

 

 

 

Latein_4.jpg Latein_5.jpg

 

 

 

Latein__6.jpg Viertklässler beim Tag
der Offenen Tür
Latein_7.jpg

 

Hier wird Spielmaterial vorgestellt, mit dem man im Unterricht und zuhause Latein üben kann

 

Latein_8.jpg Latein_9.jpg

 

Und auch Lehrkräfte haben ihren Spaß mit römischen Spielen und Waffen

 

Latein_10.jpg Latein_11.jpg Latein_12.jpg

 

Verleihung des Buchpreises der Elisabeth-Saal Stiftung für den Beitrag zum Landeswettbewerb "Alte Sprachen"

Latein_13.jpg

 


(Diese Seite drucken)