August 2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
<< < > >>


» Fächer » Informatik » Zusammenarbeit mit FIM Uni Passau » Schülerkurs Smartphones Programmieren

Laborkurs Smartphones - Programmieren

 

„Du möchtest mal ausprobieren, was man für einfache Apps für Android-Smartphones selbst planen und programmieren kann? Du möchtest kreativ werden und verstehen, wie Sensoren, Ereignisse und Bausteinstrukturen zur Steuerung von vielfältigen Abläufen verwendet werden können?“
So beschreibt die Informatik-Didaktik an der Universität Passau ihren Schülerkurs, der sich an interessierte Schüler richtet. Die komplette 9b nahm mit den beiden Informatiklehrern OStR Veit und StR Scheungraber an diesem Laborkurs teil. Auch im Schulalltag an Informatik nicht so interessierte Schüler waren schnell fasziniert, als es galt ein Handy oder einen Tablet-PC allein durch Schüttelbewegungen zu Farbänderungen zu bewegen. Besonders motivierend war es dabei, wenn man mit dem eigenen Handy arbeitete. Im nächsten Schritt entwickelten die Schülerinnen und Schüler ein kleines Würfelspiel, wo den Spielern über eine Sprachausgabe Erfolg oder Misserfolg mitgeteilt wurde. Diese Sprachausgabe wurde dann auch benutzt, als es galt eine bestehende App, hier Barcode-Scanner, auszunutzen und die Ergebnisse weiterzuverarbeiten. Absoluter Höhepunkt war dann allerdings, als die Handys als Fernbedienung für Lego-Roboter programmiert wurden. Die Schülerinnen und Schüler nutzten dies auch gleich aus, um richtige Roboterkämpfe, gesteuert über Bewegungen mit dem Handy, auszufechten. Je nach Programmiergeschick reagierten die Roboter dabei sensibler oder etwas unsensibler.
Insgesamt war es für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b ein interessanter Einblick in ein sehr motivierendes Thema. Prägend war aber sicher auch schon etwas das Uni-Flair. Neben dem Besuch der Unimensa, beeindruckte die Schülerinnen und Schüler vor allem auch die Vielfalt an Studienmöglichkeiten, die sich schon beim Gang entlang der Innstraße vorbei an den diversen Gebäuden (Fakultäten, Bibliotheken, …) offenbarte.
Hervorzuheben ist aber auch das sehr disziplinierte Verhalten der Klasse

 


(Diese Seite drucken)