Oktober 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
<< < > >>


» Fächer » Informatik » Allgemeines

Informatik am JGG Waldkirchen

 

Informatik als Unterrichtsfach im G8

Im Gleichschritt mit den einzelnen G8-Jahrgangsstufen hielt auch das Unterrichtsfach Informatik Einzug an den Bayerischen Gymnasien.

Informatik in der Unterstufe – prädestiniert für fächerübergreifende Projekte

In der 6. und 7. Jahrgangsstufe werden alle Schüler im Rahmen von Natur und Technik in Informatik unterrichtet, wobei hier vor allem die Informationsverarbeitung mit Hilfe von verschiedenen Programmen im Vordergrund steht.Informatik stellt dabei kein eigenständiges Fach dar, sondern bildet in der 6. mit Biologie und in der 7. mit Physik das Fach Natur und Technik.

Kernpunkte im Informtikunterricht dieser Jahrgangsstufen sind dabei auch Projekte in Zusammenarbeit mit anderen Fächern. In der 6.Jahrgangsstufe erstellten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen in Zusammenarbeit mit der Biologie Präsentationen mit PowerPoint oder OfficeImpress. In der 7.Jahrgangsstufe erstellen die Schüler eine Hyperstruktur, also konkret eine Internetseite, wo Inhalte eines anderen Faches dargestellt werden. Diese Zusammenarbeit kann mit der Physik erfolgen, aber auch mit anderen Fächern.

Am JGG erstellen einige Klassen in einer Kooperation der beiden Fächer Geographie und Informatik Hypertextstrukturen, wo diverse Länder Europas vorgestellt werden. Ausgehend von einer Übersichtsseite, z.B. Europakarte, kann man über Links auf die von den einzelnen SchülerInnen erstellten Seiten gelangen, wo jeweils ein anderes Land im Hinblick auf z.B. Topographie, Wirtschaft, Politik und Kultur,  Naturraum, Bevölkerung oder selbstgewählte Spezialgebiete vorgestellt werden. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden die Produkte aber nicht öffentlich ins Internet gestellt, sondern können nur lokal im Schulnetz genutzt werden.

„Eigentliches“ Profilfach der naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung

Nach einer Pause in der 8.Jahrgangsstufe steht allerdings nur für die Schülerinnen und Schüler der naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung auch das Fach Informatik wieder auf dem Stundenplan. Da Informatik, neben der Stundenzahl in den typischen Naturwissenschaften Physik und Chemie, das einzige Fach ist, das diese  Ausbildungsrichtung von den anderen unterscheidet, kann man vom „eigentlichen“ Profilfach sprechen.

Funktionale Modellierung (Anwendung von Tabellenkalkulationssoftware), Datenbanken, Objektorientierte Programmierung, Rekursive Datenstrukturen, Softwareentwicklung, Formale Sprachen, Rechnernetze, Funktionsweise eines Rechners und Grenzen der Berechenbarkeit stehen auf dem Programm. Sehr positiv an unsere Schule ist zu erwähnen, dass das Fach Informatik bisher, im Unterschied zu vielen anderen Gymnasien mit naturwissenschaftlich-technologischen Ausbildungsrichtung,  jedes Mal in der Oberstufe eingerichtet wurde, da es von den Schülerinnen und Schülern auch gewählt wurde. Obwohl es sich dabei um keine Pflichtbelegung handelt und auch nicht als Naturwissenschaft zählt wurde Informatik sehr zahlreich gewählt, was auf ein großes Interesse an dieser zukunftsträchtigen Wissenschaft bei unseren Schülern schließen lässt. Im ersten G8-Jahrgang belegten z.B. von ursprünglich 20 TeilnehmerInnen in der 12. Jahrgangsstufe noch 16 Schülerinnen und Schüler das Fach Informatik, darunter insbesondere fünf Schülerinnen. 12 Teilnehmer des Kurses legten dann auch noch mit sehr erfreulichen Ergebnissen die Abiturprüfung ab, auch darunter waren noch drei Schülerinnen. Auch in den Folgejahren konnte am JGG jeweils ein Informatikkurs sowohl in Q11 als auch Q12 eingerichtet werden.

 

 

OStR Veit


(Diese Seite drucken)