Oktober 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
<< < > >>


» Schulprofil » Berufswahl-SIEGEL-Schule

Besondere Auszeichnung: Das JGG ist jetzt eine Berufswahl-SIEGEL-Schule

Das Johannes-Gutenberg-Gymnasium konnte zusammen mit 24 weiteren Schulen aus Niederbayern (darunter lediglich drei Gymnasien) am 24. Mai 2017 im Festsaal des Klosters Metten das Berufswahl-SIEGEL 2017-2020 in Empfang nehmen – eine Anerkennung für die ausgezeichnete Berufs- und Studienorientierung am Waldkirchner Gymnasium. MdL Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, überreichte zusammen mit Vertretern des Projektträgers „SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V.“ die besondere Auszeichnung, die nur an Schulen verliehen wird, an denen die Berufs- und Studienorientierung wesentlicher Bestandteil ihres Profils ist und von der Gesamtheit der Schulgemeinschaft mitgetragen und mitgestaltet wird.

Dass sich das JGG dieser Auszeichnung würdig erweist, zeigte sich eine Woche zuvor beim sog. „AUDIT in der Schule“, als sich die Jury aus Verena Zelger (Projektleiterin „Berufswahl-SIEGEL Bayern“, München), OStR Lutz Müller (Fachreferent für Wirtschaft/Recht beim MB für die Gymnasien in Niederbayern, Bogen) und Regionalmanager Stefan Schuster (LRA Freyung-Grafenau) über die vielfältigen Facetten der JGG-Berufs- und Studienorientierung im technischen, wirtschaftlichen und sozialen Bereich überzeugen konnte. Schulleiterin OStDin Josefa Stamm bedankte sich in diesem Zusammenhang allen voran bei OStR Albrecht Müller, der als örtlicher Fachbetreuer für Wirtschaft/Recht nicht nur die Berufs- und Studienorientierung am JGG erfolgreich koordiniert, sondern vor allem auch das umfangreiche Bewerbungsverfahren für die SIEGEL-Zertifizierung in die Hand genommen hatte.

Die Verleihung des Siegels bedeutet Auszeichnung und Auftrag zugleich. Im Sinne eines langfristig angelegten Prozesses der Qualitätssicherung muss sich eine SIEGEL-Schule alle drei Jahre der Evaluierung stellen, um das Berufswahl-SIEGEL weiterführen zu können. Das JGG freut sich überdies, dass mit der Emerenz-Meier-Mittelschule Waldkirchen und der Mittelschule Neureichenau auch zwei Nachbarschulen ausgezeichnet werden konnten. 

Den entsprechenden Zeitungsbericht finden Sie hier.

 

                               

Auszeichnung im Festsaal des Klosters Metten:
Aus den Händen von Staatssekretär Bernd Sibler konnte Schulleiterin
Josefa Stamm das Berufswahl-SIEGEL in Empfang nehmen.

 

Stv. Landrätin Helga Weinberger (li.) gratulierte im Namen des
Sachaufwandträgers der JGG-Delegation zur Auszeichnung.

Eine gerahmte Laudatio bescheinigt dem Johannes-Gutenberg-Gymnasium eine ausgezeichnete Berufs- und Studienorientierung.


(Diese Seite drucken)